Blog

  • 01
    MÄRZ
    2021

    Ohrenkerzen

    Tiefenentspannung und neue Energien für Körper, Geist und Seele. Die Ohrenkerzen reinigen den gesamten Hörgang gründlich. Hergestellt aus natürlichem Bienenwachs.

    Lies mehr
  • 14
    MAI
    2020

    Traubenkernöl

    Traubenkernöl ist das Ergebnis des Abfallprodukts aus der Erzeugung von Weinen, Säften und Rosinen. Die Kerne von Weintrauben enthalten ein hohes Gehalt an Vitamin E und ätherischen Ölen und sind damit ein sehr gesunder Teil von Weintrauben. Gewonnen wird Traubenkernöl durch das kalte oder heiße Pressen der Traubenkerne zu einem Öl. Das Öl kann innerlich sowie äußerlich angewendet werden. Bereits im Mittelalter wurde Traubenkernöl zur Behandlung von Schürfwunden, Verbrennungen und anderen kleinen Wunden verwendet. Heute wird Traubenkernöl auch in der Massage, Kosmetik und der Medizin genutzt.

    Trauben besitzen eine positive Wirkung auf Venen, das Immunsystem und das Herz-Kreislauf-System. Die Extrakte verjüngen nicht nur die Haut. Sie besitzen auch eine blutverdünnende Wirkung und stärken das Immunsystem. Darüber hinaus besitzt Traubenkernöl keine Nebenwirkungen und kann bedenkenlos angewendet werden. Durch die vielfältige Verarbeitung von Traubenkernextrakten findet die gesunde Wirkung von Traubenkernen auch in die tägliche Ernährung und Pflege Eingang. Eine Umstellung der Lebensgewohnheiten ist daher nicht notwendig.

    Lies mehr
  • 14
    MAI
    2020

    Kokosöl

    Das Kokosöl das aus dem Fruchtfleisch der Kokospalme gewonnen wird, eignet sich hervorragend für Massagen. Dafür werden die Früchte geschält und das weiße Fruchtfleisch, auch Kopra genannt, getrocknet. Anschließend wird das trockene Kopra zerkleinert und mechanisch in Ölmühlen ausgepresst. Dabei spricht man von erster Kaltpresse. Im Gegensatz zu vielen anderen Ölen ist es bei Raumtemperatur fest. Seine Färbung ist weiß bis leicht gelblich und es riecht angenehm mild nach Kokos. Aufbewahren kann man frisches Kokosöl ein bis zwei Jahre, sofern man es kühl und dunkel lagert.

    Nicht nur im Gesicht wirkt Kokosöl sehr gut. Seine wertvollen Inhaltsstoffe schützen die Haut am gesamten Körper. Es kann als Sonnenschutzmittel angewendet werden, indem es der Haut hilft, sich gegen die gefährliche UV-Strahlung zu schützen. Sollte es doch einmal zu einem Sonnenbrand kommen, unterstützt Kokosöl nicht nur die Heilung der angegriffenen Haut, auch der leichte Kühleffekt beim Auftragen ist sehr angenehm. Ein dünner Film des Öles auf der Haut hilft gleichzeitig gegen lästige Stechinsekten wie Mücken und schützt vor Zecken. Aus diesem Grund wird Kokosöl auch als wertvoller Inhaltsstoff von Gesichtscremes genutzt, wie z.B. der Creme Geiger AM, die wohl natürlichste Gesichtscreme.

    Zusätzlich kann Kokosöl gegen allerlei Schönheitsmakel hilfreich sein. Regelmäßige Anwendung soll helfen Falten oder Cellulite zu lindern. Schwangerschaftstreifen verblassen schneller, werden sie mit Kokosöl behandelt. Hilfreich kann es auch bei Neurodermitis oder Schuppenflechte sein, in dem es die Haut beruhigt, mit Feuchtigkeit versorgt und Juckreiz lindert. Die Grundlage für all diese Anwendungsmöglichkeiten liegt in den vielfältigen Inhaltsstoffen des Kokosöls. Es enthält eine Vielzahl von Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien, die die Haut erfolgreich vor Alterung schützen.

    Lies mehr
  • 14
    MAI
    2020

    Mandelöl

    Die reifen Früchte werden kalt gepresst, damit das Mandelöl heraustritt. Heute sind die Hauptanbaugebiete Kalifornien und der Mittelmeerraum, wo auch das Öl hergestellt wird. Bekannt ist, dass das Öl seit über 4.000 Jahren als Pflegeprodukt und Nahrungsmittel eingesetzt wird.

    Das Öl hat einen hohen Ölsäureanteil, der positiv auf die Haut wirkt und diese pflegt. Es schenkt Feuchtigkeit und sorgt somit für eine junge Haut, die scheinbar weniger altert. Außerdem ist das Öl gut verträglich und findet selbst bei Problemen mit der Haut Anwendung. Beinhaltet sind wichtige Vitamine und Mineralien, die ein glattes und gesundes Bild der Haut bewirken. Zudem können der Zellschutz und die Zellerneuerung unterstütz werden. Daher lieben auch Masseure und Physiotherapeuten das Mandelöl. Sehr angenehm empfinden Nutzer den milden Duft, der nicht dominant ist. Sogar ein geringer UV-Schutz ist im Mandelöl enthalten, wenn dieser auch nicht für ein Sonnenbad im Hochsommer ausreicht.

    Lies mehr